Radikal weiblich – ein Widerspruch oder Lebensphilosophie?

Weiblichkeit FÜHRT – Das Zeitalter des YIN

Liebe Schwester, Mutter, Nachbarin! Liebe Freundin, kennst Du das Gefühl, besser sein zu müssen? Besser und schneller? Hast Du es sogar schon geschafft: Besser, schneller und stark? Kennst Du das Gefühl im Verhandlungsgespräch mit Deinen Vorgesetzten, die Dich nicht ernst nehmen? Dein Gehalt wird einfach nicht erhöht, obwohl Du kontinuierlich gut arbeitest, vielleicht sogar mehr leistest als männliche Kollegen in der gleichen Position?

Du fragst Dich, woran es liegt, ob Du noch weiter Geduld aufbringen sollst oder es an der Zeit ist, etwas zu verändern?
Im Privaten ist es ähnlich: Du schmeißt den Haushalt – so ganz nebenbei – Dein Mann konzentriert sich auf seinen Job, und Du organisierst Sozialleben, Kinder, Einkauf, Deinen Job, … und genehmigst Dir ab und zu einen Abend mit Freundinnen, von denen mindestens eine nicht zu eurem Treffen kommen kann, weil der Partner nicht aus dem Büro kommt, der Babysitter oder die Großeltern abgesagt haben oder das Jüngste erkrankt ist?

Euer Zusammenleben gleicht einer funktionierenden WG, über euer Sexleben gibt es nicht viel zu berichten und wenn es tatsächlich dazu kommt, dann bist Du froh, wenn es nicht allzu spät wird (morgen früh stehst Du um 6:00 Uhr raus). Und Du fragst Dich – Hand aufs Herz – was von dem Mann übriggeblieben ist, der mal Dein Held war? Er schnauft im Bett auf, unter oder neben Dir, und Du stellst Dir die Frage: Bekommt er wirklich mit, wer ich bin?

Du bist Heldin Deines Alltags, aber das wird als Deine Aufgabe, als selbstverständlich angesehen. Gemeint ist also nicht Dein Job, von dem sprechen wir gar nicht, denn natürlich lieferst Du dort stets beste Ergebnisse und bewegst Dich sicher auf dem Parkett des gehobenen Managements oder bist selbstständig (weil ja so flexibel!) …also, da Deine alltäglichen 1000 Handgriffe einer Sisyphosarbeit gleichen, bekommt sie keiner mit – zuletzt Du selbst nicht?!

Im Grunde bleiben Dir zwei Möglichkeiten: Entweder, Du brichst aus dieser Situation aus, weil unerträglich, oder Du bleibst drin…. und damit verbunden auch einige Fragezeichen: Ist es das, was Du wirklich wolltest und, noch wichtiger: JETZT willst? Um herauszufinden, was für Dich wichtig ist, worum es für Dich in Deinem Leben geht, kann es Dir helfen, zu verstehen, wer DU wirklich bist. Und zwar ganzheitlich: als Typ, als Mensch, als Seele.

Ja, es gibt sie, die Frauen, die dieses Leben als Familienmanagerin und sogar arbeitende Mutter lieben. Aber das muss nicht sein. Du darfst die Frau sein, die zu Hause bleibt oder die, die wirklich keine Lust hat, einzukaufen, zu kochen und zu organisieren. Alles ist möglich.

Was daran ist weiblich, was daran männlich und welche Anteile davon stecken in Dir? Passt das, was Dich ausmacht, zu Deinem Partner? Macht es Sinn, miteinander neu anzufangen oder sich zu entwickeln? Oder solltet ihr schlussendlich vielleicht getrennte Wege gehen? Möglicherweise hinkt der Vergleich, aber dennoch ist interessant, dass es in der Natur nicht selten üblich ist, dass auf die Paarungszeit automatisch die Trennung erfolgt.

Eine der Kernfragen des Seminars lautet auch: Bist Du müde, Dich mit männlichen Waffen in einem männlichen System zu behaupten? Da muss es andere Wege geben, richtig? Ja, die gibt es! Und ernsthaft: Die Herren der Schöpfung warten darauf! Die sind mindestens so verwirrt wie Du…

Natürlich sind auch Männer herzlich willkommen, sich dem Thema der Weiblichkeit zu öffnen. Denn Du trägst als Frau und auch als Mann weibliche und männliche Anteile in Dir. Es wäre nicht das erste Mal, dass durch gegenseitiges Interesse Brücken zum Verständnis und besseren Miteinander geschlagen würden!

Themen wie weiblicher Zyklus, Sex, Frauen oder Männer als Lustobjekte, fehlende Libido, Langeweile…, – das sind letztlich nicht zu vergessene Themen und hierzu gibt es u.v.a.m. aus dem alten China tatsächlich klare Empfehlungen, die sehr wirkungsvoll sind und Dein Verstehen fördern können.

Die Frage der Weiblichkeit ist nicht nur im Kontext einer Beziehung interessant, vielmehr schauen wir uns auch die Möglichkeiten an, wie Frauen sich untereinander stärken können, anstatt in Konkurrenz zu treten – was wirklich völlig daneben ist (ja, meine Meinung).

Dazu hilft es, wenn Du Dir bewusst machst, was Du als weiblich oder männlich empfindest. Was ordnest Du soziokulturell geprägt dem einen oder anderem Geschlecht zu? Wichtig ist aus meiner Sicht insbesondere: DU entscheidest, und das tust Du, weil Du es FÜHLST, was Du brauchst. Nicht, weil Du zu wissen glaubst, es logisch erscheint, es Sinn macht oder die Freundin empfiehlt.

Im Seminar widmen wir uns auch dem größeren Kontext der Weiblichkeit: Der Frage, warum kommen die Fragen jetzt? Was hat es mit dem YIN- Zeitalter auf sich? Warum überhaupt wollen wir entscheiden, wie wir Weiblichkeit leben möchten? Was hat das Ganze mit den universellen Entwicklungen zu tun, was mit unserem Sein auf der Erde?

Das werden wir ebenso besprechen und jede(r) hat dabei die Chance ihr/sein ureigenes Wesen zu erkennen und l(i)eben zu lernen. Betrachten werden wir diese Inhalte auf Basis der TCM, der Traditionellen Chinesischen Medizin, Auszügen aus dem Schamanismus, der Psychoanalyse, der Naturheilkunde und radikal ganzheitlich.

Mein Anspruch an dieses Seminar: Jede(r) darf den eigenen Prozess entdecken und eine Idee davon bekommen, dass wir Menschen Teil eines wunderschönen und dringend notwendigen Bewusstwerdungsprozesses sind.
Hast Du Lust, dabei zu sein?

Geplant ist der Ausbau dieses Seminars zu einem weiteren, in dem auch Männer ihre Weiblichkeit betrachten und wir gemeinsam schauen, welche männlichen und weiblichen Qualitäten uns als Menschen komplett werden lassen. Die Polaritäten dienen unserer Bewusstwerdung!

Ich freue mich sehr auf Dich!

Datum:  07.02.2020 und Anfang Mai 2020 (2-3 Tage)
Teilnehmer: 6-12 Personen
Dauer: 4- 6 Stunden
Kosten: 250/ 300 Euro