TCM your summer – So genießt auch du den Sommer!

TCM Sommer

Der Sommer ist da! Sonne, Strand und draußen sein - was verbindest du mit dem Sommer? Oder verbindest du mit dem Sommer Hitze, Erschöpfung und Durst? Ob dir heiße Sommer guttun oder nicht, kannst du in diesem Artikel mit einem kurzen Test herausfinden. Außerdem erfährst du, warum Frauen die Wärme meistens mögen. Und du lernst, was du aus Sicht der TCM tun kannst, um mit Sommerhitze besser klarzukommen und deine Substanz zu schützen.

Wie dir TCM helfen kann, schöne Sommer zu verbringen

Im Sommer erfahren wir mit Sonnenlicht und Wärme die größte Energie, das größte Yang im Jahresverlauf. Deswegen wird dem Sommer in der TCM das Element des Feuers zugeordnet. Feuer ist nicht einzufangen oder festzuhalten, es wärmt und flackert. Seine Energie zeigt sich auch in der Wärme, die es spendet. Und viel Energie - das hört sich erstmal prima an.

Aber es gibt Zustände, in denen viel Energie einfach zu viel ist. Das Feuer kann aufflackern und sich zerstörerisch ausbreiten. Was danach bleibt, sind Asche und bitterer Geschmack. Und das kannst du ganz bildlich auf deinen Körper übertragen, wenn du dich zu viel Hitze aussetzt.

Oder Feuer brennt eben nicht ausreichend. Dann wärmt es nicht, erlebt keine Fülle und wirkt eher jämmerlich. Ein leisester Windhauch oder Wasserschluck könnten es sogar löschen. Auch Sommer mit diesen Eigenschaften gibt es. Du weißt sicherlich, was ich damit meine. Und alle, die tendenziell frieren und Hitze super finden, können auch das körperlich nachvollziehen.

Welche Art Sommer magst du?

Magst du es warm oder etwas frischer? Zum einen beeinflusst deine einzigartige Konstitution, was dir guttut. Zum anderen wirken sich deine Lebensphase und -umstände auf deine Bedürfnisse und körperlichen sowie emotionalen und geistigen Reaktionen aus. Hier kommen ein paar Fragen, mit denen du herausfinden kannst, ob dir die Hitze und große Energie des Sommers gerade guttun oder nicht.

Kleiner Sommer-Test

  1. Ich liebe es, in der Sonne zu liegen.
  2. Ich komme abends nur schwer zur Ruhe.
  3. Ich mag es, wenn die Temperatur mind. 25°C beträgt.
  4. Nachtschweiß ist ein Thema bei mir.
  5. Wenn ich kann, verbringe ich den Sommerurlaub im Süden, wo es sicher warm ist.
  6. Ich bleibe lieber im Schatten.
  7. Sonnenlicht ist wie ein Antidepressivum für mich.
  8. Ich fahre gern an die Nordsee oder nördlicher, um den Sommer zu verbringen.
  9. Bewegung in der Wärme ist super.
  10. Wenn es warm wird, werde ich eher müde und träge.
  11. Ich bin im Sommer auch geistig aktiver als im Winter.
  12. Wenn der September naht, freue ich mich auf die kühleren Tage.

Zur Auswertung: Die Sätze mit ungeraden Zahlen zeigen dir, dass dir die Wärme und das Yang des Sommers guttun. Die Sätze mit geraden Zahlen zeigen, dass dir Hitze und gesteigerte Aktivität nicht so guttun.

Wenn du mehr über das Feuer und was es damit körperlich, geistig und seelisch alles auf sich hat, wissen willst, empfehle ich dir mein Buch „TCM your life“.

Du sehnst den Sommer herbei?

Viele Menschen, insbesondere Frauen lechzen dem Sommer entgegen. Sie freuen sich, wenn sie keine kalten Füße mehr haben und weniger frieren. Der Kreislauf ist belebter, und sie blühen förmlich auf. So können ein paar Grad mehr bewirken, dass Trägheit und Müdigkeit verschwinden. Es kann außerdem sein, dass die Knie oder der Rücken im Sommer weniger schmerzen.

Warum Frauen mehr frieren als Männer

Frauen sind von Natur aus mehr dem kühlen Yin, der Substanz und der Erde zugeordnet, Männer dem Yang. Das Yin wird im Sommer mit Yang, Energie, Licht und Wärme von außen ausgeglichen, und dadurch fühlen sich viele Frauen in der warmen Jahreszeit wohler.

Warum Hitze nicht nur gut ist

Es ist trotz des großen Yins vieler Frauen wichtig, die Hitze mit Vorsicht zu genießen. Das liegt daran, dass Hitze Flüssigkeiten, also Yin, verbraucht. Unser Blut beispielsweise ist eine Flüssigkeit. Und da Frauen vom Blut manchmal zu viel verlieren – Menstruation, Geburten, Diäten mit Mangelernährung – leiden sie häufiger als Männer an einem Blutmangel.

Der Blutmangel wird aus Sicht der TCM durch trockene Haut, schmerzhafte Menstruation, Schlafstörungen, Haarausfall u.v.a.m. deutlich. Mit Blutmangel solltest du dich trotz des Frierens nicht zu viel Hitze aussetzen. Denn Hitze verbraucht die reduzierten Körpersäfte noch mehr.

Du stehst auf kühlere Sommer?

Es gibt auch ungünstige Reaktionen auf die Sommerhitze und ein sehr aktives Leben. Dazu gehören u.a. Kreislaufbeschwerden, Bluthochdruck, Schwindel, Schlafstörungen, Allergien und Sonnenbrand, Unruhe, erhöhter Puls. Impulsivität und Gereiztheit sind auch Symptome von Hitze.

Beschwerden, die durch Sommerhitze ausgelöst werden, nehmen tendenziell mit dem Alter zu. Das liegt daran, dass das Yin im Laufe des Lebens abnimmt und der Körper die Hitze schlechter ausgleichen kann. Oder die Probleme treten nach Erkrankungen auf, von denen sich ein Mensch nicht richtig erholt und sein Yin unzureichend regeneriert hat.

Hitze kann auch außerhalb des Sommers entstehen. Durch das Leben in heißem Klima und beispielsweise Arbeiten in heißer Umgebung z.B. heiße Küchen oder durch überheizte Räume. Außerdem kann Hitze ausgelöst werden durch Ernährung mit zu viel Kaffee, Alkohol, Rauchen. Häufig konsumierte scharfe Gewürze können auch Hitze entstehen lassen, weil sie sehr austrocknend wirken. Dazu gehören Chilischoten, Pfeffer, Zimt, Knoblauch und getrockneter Ingwer.

Fast alles, was dich nach dem Essen leicht schwitzen lässt, gehört dazu. Außerdem Gebratenes, Gegrilltes und Frittiertes. Und das Verrückte ist, dass oftmals die Menschen, die gerne grillen, Fleisch essen und Alkohol trinken, genau das nicht oder seltener tun sollten. Die Hitze kann aber auch emotionalen Ursprungs sein. Gestaute oder heftige Emotionen wie Frust, Wut und Stress begünstigen ebenfalls Hitze.

Was dir hilft, deine Substanz (Yin) vor Hitze zu schützen

Halte dich vor allem mittags eher im Schatten oder Halbschatten auf als in der Sonne. So bleiben deine Flüssigkeiten und deine Substanz, dein Yin geschützt. Du bekommst keinen Sonnenbrand und auch dein Kreislauf dankt es dir. Schalte beim Gehen mal einen Gang runter, wenn du zu Hitzeproblemen neigst. Langsames Gehen stärkt deine Substanz. Dich gar nicht zu bewegen ist hingegen keine Lösung.

Yin aufbauend können zum Beispiel auch langsame und sanfte Bewegungen wie Yoga oder Qi Gong sein. Du darfst auch geistig öfter in den Ruhemodus umschalten. Dazu gehört neben kleinen Pausen am Tag vor allem erholsamer Schlaf. Insbesondere bei Schlafproblemen solltest du früh ins Bett gehen. Wenn du nachts nicht schlafen kannst, dann meide ab 18 Uhr jeden Bildschirm. Geh´ lieber nochmal raus in die Natur und trinke lauwarmen Tee aus Passionsblumen, Lavendel, Hopfen und Melisse.

Und in Phasen emotionaler Belastung meditiere 3mal täglich für 5-10 Minuten. Beende außerdem diszipliniert deine Arbeit, damit dein Körper sich an einen Rhythmus gewöhnen kann. Es gibt auch viele Nahrungsmittel, die dein Yin stabilisieren und überschüssiges Yang kühlen: Tomaten, Zucchini, Auberginen, Spargel, Spinat, Kohlrabi, Sellerie, Paprika, Salate. Reis, Dinkel, Hirse. Hülsenfrüchte. Beeren, Äpfel, Birnen, Zitronen, Orangen, Rhabarber. Algen, Miso. Iss täglich 2-3mal Gekochtes.

Lauwarm ist es leicht verdaulich, spendet Energie und dein Körper produziert Säfte, echtes Yin. Im Sommer darfst du auch Rohkost und Salate essen. Trinke dazu ein warmes Wasser oder eine Brühe. Iss gekochtes Getreide, einen Bratling und ab und zu ein Stückchen Bio-Fleisch dazu.

Wenn du magst, dann gönn dir mal ein Bier, aber Achtung (!) zu viel macht dick. Stilles, warmes Wasser, grüner Tee, Tee aus Löwenzahn, Brennnessel, Frauenmantel, Hopfenblüten oder Pfefferminze kühlen sehr effektiv und helfen, die Hitze auszugleichen. Warmes Wasser und Tee kühlen sehr nachhaltig. Meide die Yang-Energie aus Kaffee und Alkohol weitestgehend, wenn du Hitzeprobleme hast.

Und am wichtigsten:

Sei nicht zu streng zu dir. Denn dann entsteht schnell Frust und der wiederum erzeugt ja Hitze! Nimm die Signale deines Körpers ernst und lerne, deine Bedürfnisse wirklich zu achten. Und ab und zu feier´ganz ausgelassen dein Leben. In Maßen generiert auch das Energie und Hitze, aber keine, die zerstörerisch ist. Eine konstante Kraft deines Feuers zeigt sich nämlich darin, dass du aus tiefstem Herzen lebensfroh gestimmt bist.

Wenn du dieses Gefühl wiederbeleben willst, dann nutze den Sommer. Denn seine Energie hilft dir, dich aufzuwärmen und zu lockern. Das gilt neben der körperlichen genauso für die emotionale und geistige Ebene. Ob du auf deinem Weg ins Sommergefühl unterwegs bist, erkennst du an zunehmender Leichtigkeit und Freude.

Ich wünsche dir Gesundheit und einen herzerfrischenden Sommer,

deine Nina

Erhalte diesen Persönlichkeitstest für 0 Euro!

Trag ´ deine E-Mail-Adresse für meinen Newsletter ein.

Dein TCM-Persönlichkeitstest

Erfahre mit diesem Test, welches Element dein Verhalten prägt und erhalte wertvolle Tipps, wie du einen guten Umgang mit deinen Herausforderungen findest. Ausserdem erhältst du wertvolle Tipps, um in deine Balance zu kommen.

Jetzt herunterladen

Erhalte Tipps für Gesundheit, Bewusstsein und Achtsamkeit

Newsletter

Datenschutz
Praxis Dr. Nina Roy, Inhaber: Nina Roy (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Praxis Dr. Nina Roy, Inhaber: Nina Roy (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.